Sonntagskonzert-2016 Titel

Zwischen den Elementen – Klänge zu den vier Essenzen des Lebens

Sonntagskonzertreihe 2016 im Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

HXOΣ bedeutet im Griechischen „Klang“. Diesen Namen wählte der Leiter für seinen 2011 gegründeten Chor, der sich vorwiegend aus Studierenden unterschiedlicher Herkunft zusammensetzt. Nach einem gemeinsamen Projekt mit dem erfahrenen Kammerchor Friedrichstadt über „Die letzten Dinge“ 2015 wird die erfolgreiche Kooperation fortgesetzt und um ein drittes Ensemble, den ebenfalls 2011 entstandenen Kammerchor Berlin, erweitert.

Sonntagskonzert 17.04.2016

Im Fokus stehen die Elemente

In der Antike entstand jene Lehre, nach der alles Sein auf vier Substanzen beruht. Das Wasser steht für den Fluss, für Bewegung und Veränderung, kann aber ebenso in Form von Tränen erscheinen, deren Flut bis zum Ertrinken anschwillt. Das Feuer birgt die Kraft der Zerstörung, symbolisiert zugleich Leidenschaft und schenkt Wärme. Die Erde ist Grundlage für Wachstum und nährt die Lebewesen, während die Luft ein Sinnbild für Unabhängigkeit ist und das Flüchtige, den Augenblick verkörpert. Das Programm stellt Kompositionen aus Renaissance, Romantik und Moderne vor, die diese Urstoffe des Lebens und der Natur musikalisch gestalten.

Die Sonntagskonzertreihe des Chorverband Berlin

Die Sonntagskonzertreihe im Kammermusiksaal der Philharmonie ist das repräsentativste öffentliche Podium des Chorverbandes Berlin. Sie kann bereits auf eine über 20jährige Geschichte zurückblicken. Auch in der aktuellen Saison wird jede Veranstaltung von mehreren Formationen bestritten. Daraus resultieren nicht nur abwechslungsreiche Nachmittage, es ergibt sich auch die Gelegenheit, andere Ausdrucksmittel oder unbekannte Herangehensweisen zu entdecken und sich von neuen Ansätzen bereichern zu lassen. Gemeinschaftsauftritte der Mitgliedsensembles gehören deshalb zum Grundkonzept des Chorverbandes Berlin.

Die Chöre

Kammerchor Friedrichstadt

Leitung: Carolin Strecker

‚HXOS Chor Berlin

Leitung: Stelios Chatziktoris

Kammerchor Berlin

Leitung: Stefan Rauh

Saalplan Kammermusiksaal Philharmonie

Saalplan Kammermusiksaal Philharmonie | © Philharmonie

Wann startet der Kartenvorverkauf?

Karten sind ab sofort erhältlich. Richten Sie Ihre Kartenwünsche bitte an info@kammerchorfriedrichstadt.de

Preise

Blöcke A D E – € 10,00

Blöcke B F – € 6,00

 

 

Veranstaltungsort?

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin | 2009 | Manfred Brückels

Kammermusiksaal der Philharmonie Berlin | 2009 | Manfred Brückels

 

 Ein Forum für musikalische Vielfalt

Der Kammermusiksaal ist der kleine Bruder der Berliner Philharmonie – sowohl architektonisch als auch musikalisch. Seine zeltartige Gestalt und der um das Musikerpodium zentrierte Konzertsaal spiegeln die Konzeption der »großen« Philharmonie wider. Als Auftrittsort für die vielen Kammermusikgruppen der Berliner Philharmoniker präsentiert er jenseits der symphonischen Arbeit weitere und vielseitige künstlerische Facetten der Orchestermitglieder. Aber nicht nur das. Der Kammermusiksaal bietet auch für andere Musiker und Ensembles ein musikalisches Forum – und das seit mehr als 25 Jahren.

Diese Seite will mit Bildern, Videos und Texten neugierig machen: auf den Kammermusiksaal, seine Musik und seine Geschichte. Götz Teutsch, ehemaliger Solo-Cellist der Berliner Philharmoniker, war einer der ersten Musiker, der 1987 in dem neu erbauten Saal spielte. In einem Video erinnert er sich an seine damaligen Eindrücke. Gerwin Zohlen und Frederik Hanssen geben in ihren Beiträgen einen Überblick über Baugeschichte und herausragende musikalische Ereignisse des Hauses. Eine kleine Bildergalerie zeichnet seine Geschichte visuell nach. Nicht zuletzt lädt die zum 25. Geburtstag des Saals gestartete Kampagne »Entdecken Sie das Original« mit einer Serie von Plakaten und Videos ein, sich dem Saal und seiner Musik auf sehr sinnliche, spielerische und neue Art zu nähern.

(Text „Ein Forum für musikalische Vielfalt“ von der Webseite der Berliner Philharmoniker)

Kammermusiksaal Philharmonie Berlin, Herbert-von-Karajan-Straße, 10785 Berlin

 

Ähnliche Beiträge

Kommentare sind geschlossen.